ESSV - Eisenacher Schwimm- und Sportverein Home
23. Einladungsschwimmen des ESSV Wenn an einem Samstagvormittag im November die Schwimmhalle von Eisenach aus allen Nähten platzt, dann weiß man, dass der Eisenacher Schwimm- und Sportverein zu seinem alljährlichen Einladungsschwimmen eingeladen hat. Zum 23. Mal fand am 23.11.2019 dieser gut besuchte und gut bespickte Wettbewerb statt. Der Einladung des Eisenacher SVV sind die SG Gotha-Arnstadt, der SSV Bad Salzungen, der Marburger SV, die SG Hessen Nord, der FSV Eintracht Eisenach, der SV Nordhausen 90 e.V., der SV Wartburgstadt Eisenach, der SV Neptun Rotenburg und der SC Leinefelde 1912 e.V. mit einer Vielzahl an hoffnungsvollen Talenten gefolgt.  Um kurz vor 09:30 Uhr ging es dann auch schon mit den verschiedenen Wettkämpfen los. Von 25m Brust Beine, über 100m Schmetterling bis hin zur 8x 50m Freistil Staffel wurde in den unterschiedlichsten Schwimmstilen um die ersehnten Medaillen gekämpft. Das gut organisierte Schwimmturnier ließ den Zuschauern und Teilnehmern kaum Möglichkeiten zum Luft holen, schließlich wollten die Jahrgänge 2014 bis 2002 u.Ä. sich den Sieg schnellstmöglich erkämpfen. An dieser Stelle muss ein großer Dank an die Organisatoren, den Kampfrichtern und Freiwilligen ausgegeben werden, welche zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben. Jederzeit hatte man das Gefühl „hier weiß jeder, was er zu tun habe“. Sage und Schreibe 223 Gold-, 174 Silber- und 134 Bronzemedaillen wurden durch die Teilnehmer an diesem Tage erschwommen. Der Eisenacher SSV ging in das Turnier mit Insgesamt 34 Schwimmerinnen und Schwimmer. Mit dieser großen Anzahl an Starten, stellte sich der ESSV in den verschiedenen Schwimmstilen stark auf. Die Mischung aus teilnehmenden ESSV Mädchen und Jungen, welche schon über zahlreiche Wettkampferfahrungen verfügen und ihr Wissen an die nachfolgenden Jahrgänge abgeben können, sowie die kleinen Neulinge, welche die Wettkampfatmosphäre kennenlernen durften, sorgten für die guten Ergebnisse Durch den großen Eifer der Schwimmer des ESSV konnten 90 Medaillen im heimischen „Aquaplex“ bleiben. Mit 37 Silberauszeichnungen konnte der ESSV an diesem Tage die Teamwertungen in diesem Bereich anführen. Die große und sehr gute Konkurrenz aus den sportbegeisterten Thüringen und Hessen erlaubte es „nur“ 32 Goldmedaillen in der heimischen Schwimmarena einzubehalten. Aufgrund der guten Schwimmqualität blieb es immer bis zur Ergebnisveröffentlichung spannend. Eine Einschätzung ob es für Bronze, Silber oder Gold gereicht hat, konnte erst nach dem Aushang unter den Sportlern geklärt werden. Ehrgeiz, Teamgeist und Verbundenheit zeichneten diesen Wettkampf aus. Alle Schwimmer, ob Groß oder Klein, wurden trotz vieler Starts von den übrigen Vereinsschwimmern lautstark bis über die Grundstücksgrenzen des Eisenacher Schwimmbads unterstützt. Nicht nur die Stimmungstemperatur stieg von Stunde zu Stunde, auch die Temperaturen im Schwimmbad selbst stiegen  aufgrund der Vielzahl an Besuchern und Teilnehmer stetig an. Die benachbarten Besucher der Schwimmbadsauna haben zwischendurch sicherlich überlegt, den nächsten Saunagang im Schwimmbad durchzuführen. Für die Versorgung der Teilnehmer und Besucher wurde in ausreichender Form gesorgt. Keine Bratwurst wurde kalt ausgegeben, da diese aufgrund des großen Hungers direkt vom Grill gegessen wurde und auch kein Kuchenkrümel blieb im Versorgungsbereich übrig. Der ESSV bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme und freut sich schon auf das im Sommer stattfindende Wartburgkriterium im Eisenacher Freibad.
ESSV - Eisenacher Schwimm- und Sportverein Home
23. Einladungsschwimmen des ESSV Wenn an einem Samstagvormittag im November die Schwimmhalle von Eisenach aus allen Nähten platzt, dann weiß man, dass der Eisenacher Schwimm- und Sportverein zu seinem alljährlichen Einladungsschwimmen eingeladen hat. Zum 23. Mal fand am 23.11.2019 dieser gut besuchte und gut bespickte Wettbewerb statt. Der Einladung des Eisenacher SVV sind die SG Gotha-Arnstadt, der SSV Bad Salzungen, der Marburger SV, die SG Hessen Nord, der FSV Eintracht Eisenach, der SV Nordhausen 90 e.V., der SV Wartburgstadt Eisenach, der SV Neptun Rotenburg und der SC Leinefelde 1912 e.V. mit einer Vielzahl an hoffnungsvollen Talenten gefolgt.  Um kurz vor 09:30 Uhr ging es dann auch schon mit den verschiedenen Wettkämpfen los. Von 25m Brust Beine, über 100m Schmetterling bis hin zur 8x 50m Freistil Staffel wurde in den unterschiedlichsten Schwimmstilen um die ersehnten Medaillen gekämpft. Das gut organisierte Schwimmturnier ließ den Zuschauern und Teilnehmern kaum Möglichkeiten zum Luft holen, schließlich wollten die Jahrgänge 2014 bis 2002 u.Ä. sich den Sieg schnellstmöglich erkämpfen. An dieser Stelle muss ein großer Dank an die Organisatoren, den Kampfrichtern und Freiwilligen ausgegeben werden, welche zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben. Jederzeit hatte man das Gefühl „hier weiß jeder, was er zu tun habe“. Sage und Schreibe 223 Gold-, 174 Silber- und 134 Bronzemedaillen wurden durch die Teilnehmer an diesem Tage erschwommen. Der Eisenacher SSV ging in das Turnier mit Insgesamt 34 Schwimmerinnen und Schwimmer. Mit dieser großen Anzahl an Starten, stellte sich der ESSV in den verschiedenen Schwimmstilen stark auf. Die Mischung aus teilnehmenden ESSV Mädchen und Jungen, welche schon über zahlreiche Wettkampferfahrungen verfügen und ihr Wissen an die nachfolgenden Jahrgänge abgeben können, sowie die kleinen Neulinge, welche die Wettkampfatmosphäre kennenlernen durften, sorgten für die guten Ergebnisse Durch den großen Eifer der Schwimmer des ESSV konnten 90 Medaillen im heimischen „Aquaplex“ bleiben. Mit 37 Silberauszeichnungen konnte der ESSV an diesem Tage die Teamwertungen in diesem Bereich anführen. Die große und sehr gute Konkurrenz aus den sportbegeisterten Thüringen und Hessen erlaubte es „nur“ 32 Goldmedaillen in der heimischen Schwimmarena einzubehalten. Aufgrund der guten Schwimmqualität blieb es immer bis zur Ergebnisveröffentlichung spannend. Eine Einschätzung ob es für Bronze, Silber oder Gold gereicht hat, konnte erst nach dem Aushang unter den Sportlern geklärt werden. Ehrgeiz, Teamgeist und Verbundenheit zeichneten diesen Wettkampf aus. Alle Schwimmer, ob Groß oder Klein, wurden trotz vieler Starts von den übrigen Vereinsschwimmern lautstark bis über die Grundstücksgrenzen des Eisenacher Schwimmbads unterstützt. Nicht nur die Stimmungstemperatur stieg von Stunde zu Stunde, auch die Temperaturen im Schwimmbad selbst stiegen  aufgrund der Vielzahl an Besuchern und Teilnehmer stetig an. Die benachbarten Besucher der Schwimmbadsauna haben zwischendurch sicherlich überlegt, den nächsten Saunagang im Schwimmbad durchzuführen. Für die Versorgung der Teilnehmer und Besucher wurde in ausreichender Form gesorgt. Keine Bratwurst wurde kalt ausgegeben, da diese aufgrund des großen Hungers direkt vom Grill gegessen wurde und auch kein Kuchenkrümel blieb im Versorgungsbereich übrig. Der ESSV bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme und freut sich schon auf das im Sommer stattfindende Wartburgkriterium im Eisenacher Freibad.